Neuerscheinung 2014:


Ich sitze hier, weil ich LESEN will!

Ausgestattet mit einer genauen Beobachtungsgabe nimmt Michael Storch in seiner Essaysammlung das, was für andere völlig normal ist, unter die Lupe und gern aufs Korn. Aus scheinbar Alltäglichem, der Frage etwa, wie weich das Frühstücksei sein soll, entwickeln sich tief schürfende Gedankengänge. Diese finden in der Stauferstadt und in den Begegnungen mit ihren Bewohnern stets reichen Nährboden. Nach der Lektüre dieser Gmünder Geschichten wird der Leser vieles mit anderen Augen sehen: Harmlose Bächlein verbünden sich mit Booten zu plötzlich gar nicht mehr harmlosen Boten einer drohenden Klimakatastrophe. Dieser scheinen die Gmünder aber durchaus positive Seiten abzugewinnen. Und beim Kauf einer Brille werden manche hohlen Werbebotschaften als das entlarvt, was sie sind: dummdreiste Kundenverführung.

Vor dem gegen den Strich bürstenden Blick des Essayisten ist einfach nichts sicher . . .


Ich sitze hier, weil ich LESEN will!
Broschur
13 x 21 cm, 64 Seiten
ISBN 978-3-95747-007-2

Das Buch ist über den Einhornverlag zu beziehen:

Einhorn-Verlag+Druck GmbH · Sebaldplatz 1 · 73525 Schwäbisch Gmünd
www.einhornverlag.de

 

Eindrücke von der Autorenlesung vom 22. Mai 2014

Eigentlich wollte er eine Geschichte vorlesen und es damit gut sein lassen. Doch um eine zweite Kostprobe kam Michael Storch nicht herum, als er am Donnerstagabend sein Erstlingswerks „Ich sitze hier, weil ich lesen will“ im Bantel’schen Hof vorstellte. „Wir sitzen hier, weil wir zuhören wollen“ dachten vermutlich die rund 25 geladenen Gäste, die die Buchvorstellung an einem lauen Sommerabend in vollen Zügen genossen und forderten sogar eine baldige Hörbuch-Ausgabe. Von guten Speisen und angenehmer Live-Musik am Klavier begleitet (mit großer Frische gespielt von Linda Storch), ließen sich die Zuhörer vom feinen Witz begeistern, der die Essays von Michael Storch auszeichnet. Die unvorhersehbaren Wendungen, die seine Geschichten stets nehmen, und natürlich der lokale Bezug sorgten für allgemeine Heiterkeit und brachten so manchen Lacher. Nach der Lektüre von „Ich sitze hier, weil ich lesen will“ geht man jedenfalls mit anderen Augen durch die Stauferstadt …

Im Gespräch mit Johannes Paus, Projektleiter beim einhorn-Verlag, plauderte der Autor noch ein wenig aus dem Nähkästchen und erzählte, wie und warum er zum Geschichten Erzählen kam. Seine nuancierten Antworten lassen darauf schließen, dass seine gute Beobachtungsgabe offensichtlich vor dem eigenen Schreibprozess nicht Halt macht. Im Anschluss kauften die Besucher eifrig Bücher und ließen sie freilich vom Autor signieren. So endete ein höchst vergnüglicher Abend und machte neugierig, was sich Herr Storch noch so alles ausdenkt.

Das charmant-witzige Büchlein über Gmünd und seine Einwohner ist ab sofort in allen Gmünder Buchhandlungen und beim einhorn-Verlag erhältlich und kostet 7,80 Euro.

 

 

 

 

Einladung zur Autorenlesung!

Die Autorenlesung findet im Restaurant "La Cantina Tomaso", Honiggasse 48, Schwäbisch Gmünd statt.

Möchten Sie eingeladen werden?
Einfach auf die Einladung klicken und uns eine Mail senden.

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

Erscheinungsjahr 2013:

Mit dem Titel:



greift der Verfasser Michael Storch das Verhalten von Kunden und Käufern in den wesentlichen Momenten von Kaufentscheidungen auf. Hier wird der Verkäufer oder der Vertreter bei Ihnen zu Hause unter die Lupe genommen. Was sind seine Motivationen? Welche Fehler sind hier unverzeihlich? Wie in aller Welt kommt er an diesen Umsatz? Aber auch Kunden werden beleuchtet. Welches Spiel treiben manche Kunden mit Vertretern? Ist immer der billigste Preis der Beste?

Was schätzen Kunden an guten Vertretern? Wann gibt es Kaufreue? Woran erkenne ich einen wirklich guten Verkäufer? Welches Kaufverhalten spielt sich im Einzelhandel ab? 

Michael Storch zeigt in seinem Werk unzählige Beispiele tatsächlich statt gefundener Beratungsgespräche, wie das Spiel zwischen Käufer und Verkäufer funktioniert. Bei seinen Beobachtungen und Erfahrungen in Läden und Fachgeschäften findet sich mancher Leser selbst wieder.
Aber auch sozialkritische Elemente, die unser Verhalten beim Kaufen und Verkaufen stark beeinflussen werden aufgenommen und ergründet.

Ein aufschlussreiches Werk welches den Wandel der Zeit und das geänderte Verhalten von Menschen in Kaufsituationen beleuchtet. Aber es ist auch ein Werk, in dem der Humor bestimmt nicht zu kurz kommt.

Michael Storch ist gelernter Marketingkaufmann und seit über 25 Jahren mit dem Direktvertrieb bestens vertraut. Die meisten Jahre davon war er im Außendienst als Vertreter von Bauelementen tätig. 7 Jahre davon war er Vertriebsleiter eines großen Fensterherstellers und hatte die Verantwortung für 10 Handelsvertreter mit einem Umsatz von 12 Mio. Euro. Er hielt bundesweit Vertriebsschulungen für 100 Handelspartner ab und bildete mehr als 180 Vertriebsleute aus.

Er war auf über 350 Messen und Ausstellungen in der Akquise tätig. Er unterhielt verschiedene Fensterstudios in Northeim, Leipzig, Böblingen, Sindelfingen und Ulm. Seit 10 Jahren ist geschäftsführender Gesellschafter eines mittelständigen Unternehmens erneuerbarer Energien. Michael Storch ist verheiratet und hat zwei Kinder. 

 

Das Buch können Sie gerne per Mail bestellen: 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!